Prof. Dr. Jalile Jalil (Obmann)

Historiker, Orientalist. 50 Jahre lang Arbeiten als führender Kurdologe an der Akademie der Wissenschaften in Yerevan (Armenien). Später Forschungsarbeiten an der "Akademie der Wissenschaften" in Wien und 15 Jahre lang Lektor an der Universität Wien. Autor zahlreicher Monografien und anderer Forschungsarbeiten über kurdische Geschichte, Kultur und Sprache, die in Kurdisch (Kurmanji und Sorani), Russisch, Arabisch, Türkisch, Persisch, Armenisch, Deutsch und Litauisch erschienen sind. Dutzende umfangreiche Sammlungen kurdischer Oralliteratur. Seit 1979  Mitglied der Akademie der Wissenschaften des Iraks in Bagdad sowie seit 2008 Mitglied der Akademie der Wissenschaften Kurdistans in Erbil (Nord-Irak). Autor von Lehrbüchern für die Historische Fakultät der Universität von Suleymania (irakisch Kurdistan).

Birgit Cerha (Obmann-Stellvertreterin)

Nahost-Korrespondentin seit fast 30 Jahren. Umfangreiche Studienreisen im Mittleren Osten. Langjährige Mitarbeiterin zahlreicher Tages- und Wochenzeitungen in Deutschland, Schweiz und Österreich („Die Weltwoche“, „Die Zeit“, „Handelsblatt“, „Rheinischer Merkur“, „Frankfurter Rundschau“, „Salzburger Nachrichten“). Schwerpunkt der Arbeiten: Iran, Irak, Kurdistan, Golfregion, Ägypten, Libanon. Autorin des Buches „Kirkuk – Test für Iraks Stabilität“. Mit-Herausgeberin und -Autorin der Publikation „Hasankeyf und seine Zukunft – Todesureil für einen Kulturschatz“; Mitautorin des Buches „Islam – Die missbrauchte Religion …. Oder Keimzelle des Terrorismus?“ Gründerin der Website „Ifamo“ (Information, Forschung, Analyse Mittlerer Osten).

Prof. Dr. Christian Leithner (Vorstand)

Am 9.10.1948 wurde ich in Wien geboren. Meine Eltern waren Ärzte. Ich studierte in Wien Medizin, promovierte 1972 zum Dr. med. univ. und machte abschließend an der 2. Medizinischen Universitätsklinik in Wien die Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin. 1987 wurde ich Univ.-Dozent für Innere Medizin. Seit 1992 arbeite ich als Primarius an der 1. Medizinischen Abteilung des Kaiser Franz Josef-Spitals in Wien. Im Jahr 1992 erhielt ich auch den Titel „Außerordenlicher Univ.-Professor“.

Seit vielen Jahren interessiere ich mich für die kurdische Kultur. 2001 besuchte ich zum ersten Mal Kurdistan/Irak. Damals begann ich Kurmandschi zu lernen.

Dr. Aurelia Weikert (Kassiererin)

Sozialanthropologin und Politikwissenschafterin. Lehrbeauftragte am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien; Miteinander Lernen / Birlikte Ögrenelim - Beratungs-, Bildungs- und Psychotherapiezentrum für Frauen, Kinder und Familien.